Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ihre Vorteile

im Vergleich zu anderen Anbietern:

 Einzelunterricht ist bei uns auch wirklich nur Unterricht zwischen einem Lehrer und einem Schüler ohne weitere Schüler! Der Einzelunterricht ist automatisch immer in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch möglich. (Z.B. hat Ihr Kind normalerweise Nachhilfe in Mathematik, benötigt aber zum Beispiel für eine Klassenarbeit Nachhilfe in Deutsch oder Englisch, dann ist das für uns kurz- und langfristig kein Problem!) Hier besteht freie Fächerwahl! (Wenn Ihr Kind z.B. nur in Latein Nachhilfe benötigt, kann es zusätzlich vor einer Klassenarbeit Deutsch/Mathematik/Englisch lernen)

Bei uns gibt es keine Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten (unsere Schüler/innen verbessern sich bereits in kurzer Zeit!) und keine Anmeldegebühr oder Starterpauschale (=verdeckte Kosten).

Nachhilfe direkt in Hünxe, keine Nachhilfe bei Ihnen zu Hause, wie bei anderen Anbietern, da Sie dort mehr Geld für die Entfernungspauschale, als für die eigentliche Nachhilfe zahlen (ca. 1€ pro km, können bei 20 km Entfernung zwischen Lehrer und Schüler mal eben pro Stunde 40€ nur für den Hin- und Rückweg ausmachen. Hinzu kommt dann noch der eigentliche Nachhilfepreis, der erst günstig erscheint.) Zudem sind die Arbeitsmaterialien immer bei uns vor Ort. (Dies kann ein Nachhilfelehrer bei Ihnen zu Hause gar nicht leisten, wenn z.B. ein neues Thema beginnt. Zudem haben wir zahlreiche Materialien, welche in einem Reisekoffer verpackt werden müssten.

Keine weiten Autofahrten: weniger Benzinkosten, weniger Verschleiß des Autos, umweltbewusster, weniger Stress, mehr Zeit

Gar keine Autofahrten, wenn Sie unsere Online-Nachhilfe buchen.

Unterschiedliche Lernmaterialien welche die verschiedenen Lerntypen und Lernkanäle ansprechen (Lernen mit allen Sinnen) (Bücher, Spiele, Arbeitshefte,… können genutzt werden)

Vielfältige Arbeitsmethoden: ermöglichen ein Lernen mit allen Sinnen für alle Lerntypen

Schüler und Eltern orientierte Nachhilfe (Nachhilfezeit, Fächer, Lehrer/innen, Arbeitsmaterialien uvm. wird speziel auf Ihre Wünsche abgestimmt) mit einer Dokumentation der Lernfortschritte

hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

flexible Öffnungszeiten (rechtzeitig abgesagte Stunden (auch Ferientermine) werden selbstverständlich nachgearbeitet; festgelegte Termine können flexibel verschoben werden; Nachhilfe kann vor, während und nach den Ferien erteilt werden, uvm.)

✔ Wir arbeiten kompetenzorientiert, nach dem Leitbild der Kernlehrpläne des Landes NRW

 

Unser gesamtes Konzept führt zu einer enormen Leistungs- und Notenverbesserung!

 

Individuelle Förderung

Individuelle Förderung bedeutet, dass wir jede/n einzelne/n Nachhilfeschüler/in nach ihren/seinen eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bedürfnissen hin entsprechend fördern und fordern, indem wir ihre/seine Schwächen durch gezielte Lerninhalte abbauen und ihre/seine Stärken nutzen.

Hilbert Meyer, ein sehr bedeutender Professor für Schulpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg definiert individuelle Förderung" in seinem Klassiker  Was ist guter Unterricht?, Cornelsen, Berlin 2010, S. 97" trefflich wie folgt:

Individuelles Fördern heißt, jeder Schülerin und jedem Schüler

(1) die Chance zu geben, ihr bzw. sein motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potenzial umfassend zu entwickeln

(2) und sie bzw. ihn dabei durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen (durch die Gewährung ausreichender Lernzeit, durch spezifische Fördermethoden, durch angepasste Lernmittel und gegebenenfalls durch Hilfestellungen weiterer Personen mit Spezialkompetenz)."

Dieses Konzept der individuellen Förderung hat sich vor allem bei den Siegern der PISA-Studie etabliert!

Zudem ist die individuelle Förderung von Schüler/innen und Schülern so wichtig, dass diese bereits gesetzlich verankert wurde. So finden wir in der Bereinigten Amtlichen Sammlung der Schulvorschriften (BASS) 2013/2014, 28. Ausgabe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Richterbach Verlag, Düsseldorf Juli 2013, im Schulgesetz des Landes NRW (1-1 SchulG):

§ 1 Recht auf Bildung, Erziehung und individuelle Förderung:

(1) Jeder junge Mensch hat ohne Rücksicht auf seine wirtschaftliche Lage und Herkunft und sein Geschlecht ein Recht auf schulische Bildung, Erziehung und individuelle Förderung. Dieses Recht wird nach Maßgabe dieses Gesetzes gewährleistet."

 

Unterrichtsformen

Nachhilferaum 1Nachhilferaum 1

JETZT AUCH ONLINE! Der Einzelunterricht ist so konzipiert, dass ein/e Schüler/in, der 1.-13. Klasse Nachhilfe von einer engagierten Lehrerin oder einem Lehrer in einem Unterrichtsfach erhält. (Zum Beispiel bekommt Mareike (10. Klasse) einmal pro Woche, 90 Minuten Nachhilfe von einer kompetenten Lehrerin im Fach Mathematik.)

Beim Einzelunterricht sind immer automatisch die Fächer Mathematik, Deutsch und Englsich integriert. Dies kann z.B. beim Üben für eine Klassenarbeit von Vorteil sein. Einzelunterricht ist bei uns auch wirklich nur Unterricht zwischen einem Lehrer und einem Schüler ohne weitere Schüler!

Zudem können Sie von nun an entscheiden, ob Sie 90 oder 60 oder 45 Minuten Einzelunterricht pro Woche buchen möchten.

 

Unsere Minigruppen sind so aufgebaut, dass sie nur aus 2 Schüler/innen bestehen. Die Lehrkraft ist somit immer im ständigen Wechsel zwischen den Schülern. (Beispiel: Tom bearbeitet eine Aufgabe, während Nina Erklärungen von der Lehrkraft erhält. Wenn Nina alles verstanden hat und Tom fertig ist, dann werden seine Aufgaben besprochen usw.)

Jetzt bieten wir auch den Gruppenunterricht automatisch immer in Mathematik, Deutsch, Englisch an! So kann Ihr Kind frei entscheiden, in welchem Fach es gerade Nachhilfe benötigt. (Z.B. braucht Jessica nur Nachhilfe in Mathematik, aber vor Klassenarbeiten oder bei schwierigen Themen, werden Ihre Fragen auch in den Fächern Deutsch und Englisch beantwortet! Wir arbeiten sehr schülerzentriert!)

 
 
Nachhilferaum 2
Nachhilferaum 2 Die Kleingruppen bestehen aus 1 bis maximal 4 Schüler/innen, welche altershomogen zusammengesetzt werden. (Beispielsweise sind Leon, Monika, Anna und Timo in der 7. Klasse und erhalten von einem verständnisvollen Lehrer Nachhilfe im Fach Englisch.)
 
☛ Unsere Nachhilfeschüler/innen werden - egal ob in der Gruppe oder im Einzelunterricht - individuell gefördert!
 

Materialien

Da wir richtig ausgebildete Lehrer/innen sind, werden wir unter anderem selbst individuelle Arbeitsmaterialien speziell für Ihr Kind erstellen. Angefangen beim Diagnosetest, um zu schauen, wo die Stärken und Schwächen unseres Nachhilfeschülers liegen. Zudem wird Ihr Kind einen Lerntypentest ausfüllen, damit wir erkennen, wie wir noch gezielter auf seine Bedürfnisse eingehen können.

Gaaaaaanz viel zum Lernen!Gaaaaaanz viel zum Lernen!

Danach folgen genau auf Ihr Kind abgestimmte Arbeitsblätter, welche Aufgaben beinhalten, um gezielt mögliche Defizite auszubessern.

Noch viiiiiel mehr zum Arbeiten!Noch viiiiiel mehr zum Arbeiten!

Im Anschluss einer Unterrichtsreihe werden wir mit einem kurzen Test das Wissen unseres Nachhilfeschülers überprüfen, um den Lernerfolg zu kontrollieren und wenn nötig noch zu optimieren.

Außerdem wird das Selbstvertrauen Ihres Kindes aufgebaut, indem es Erfolgserlebnisse hat. Zudem lassen die Ängste vor eventuellen Misserfolg nach, demzufolge kann Ihr Kind in der Schule glänzen und bessere Noten erzielen.

Des Weiteren verfügen wir über zahlreiche aktuelle Arbeitsmaterialien (Bücher, Arbeitshefte, Kopiervorlagen, Lernspiele, Computerdateien, etc.), welche auch im normalen Schulalltag genutzt werden und von Pädagogen empfohlen wurden.

Zudem wird unser Materialbestand täglich durch Bücher, Arbeitshefte, CD Roms, Word-, PDF-, Excel-, Power Point- Dateien, Lernspielen uvm. erweitert, so dass wir immer auf dem neusten Stand sind!

Selbstverständlich arbeiten wir auch mit den Lernmaterialien Ihres Kindes (Schulbücher, Arbeitshefte, Ordner,...), wenn unsere Schüler/innen beispielsweise Fragen zu den Hausaufgaben haben, gezielt für eine Klassenarbeit lernen müssen oder wenn es einfach Ihr Wunsch ist.

Hier gibt es Materialien für unsere Schüler/innen zum Selbstlernen!

 

Wir sorgen für ein positives Selbstkonzept Ihres Kindes!

Lerntipps:

Im Folgenden werden einige Lerntipps ansatzweise aufgezeigt. Die genauere Erläuterung, sowie die richtig guten Geheimtipps und unsere Lernmethoden erfahren unsere Schüler/innen allerdings nur vor Ort!

„Das Lernen lernen, um bessere Noten zu erzielen“

 

Die Basics

Arbeitsplanung und Organisation

  • Eigenes Arbeitszimmer aufräumen
  • Materialien bereitstellen: Füller mit Tinte, Bleistift angespitzt, Taschenrechner, Anspitzer, Radiergummi, Tintenkiller, Lineal, Geodreieck, Parabelschablone (ab Klasse 9), Buntmalstifte, Filzstifte, Locher, Textmarker, Schere, Büroklammern, Kleber, Tesafilm, „Post– it“ Zettel, Zirkel, Schmierpapier, Schülerduden, Schülerlexikon, Diktiergerät, Ablagekästen in verschiedenen Farben, (PC, Drucker)
  • Für jedes Unterrichtsfach eine Farbe anlegen. Zum Beispiel für Mathematik alle Schnellhefter, Hefte, Buchumschläge in rot, für Deutsch gelb, für Englisch blau usw.
  • Lege dir ein Regal oder eine Ecke für die Schule an, in der du eine Ablagefläche für jedes Fach hast.
  • Bastel dir einen Zeitplaner mit: Stundenplan, Kalender, Tagesplan mit Post- it-Blättern
  • Kaufe dir ein Hausaufgabenheft für: alle Hausaufgaben, Klassenarbeitstermine, Thema der Klassenarbeit, persönliche Termine
  • Gesamtplanung: den Lernstoff aller Fächer sammeln, in Fächer einteilen, nach Fälligkeit einteilen, den Stoff für ein Fach einteilen, z.B. nach Regeln, Übungen, Grammatik usw.
  • Lernplan entwickeln

!!! UNTERRICHT UND HAUSAUFGABEN NUTZEN!!!

  • Tagesplanung: Leichte Übungen zuerst, danach schwerere, abwechselnd mündliche und schriftliche Aufgaben, Zeit einschätzen und planen, Pausen nehmen (nach einer Stunde lernen 5 Minuten Pause, nach längerem Lernen ab zwei Stunden mindestens eine viertel Stunde Pause)
  • Heftführung: immer an der gleichen Stelle anfangen, Datum am Rand, Thema, Tafelmitschrift, Hausaufgaben, evt. wichtige Notizen

Vorbereitung einer Klassenarbeit

in Englisch:

  • Nicht so viele Einsetzübungen machen, sondern höchstens eine zum Aufwärmen
  • Aufgabenstellung richtig lesen!
  • Es ist sinnvoll sich die Aufgabenstellung zu übersetzten, um sie besser zu verstehen
  • Zu jeder Lektion gibt es meistens einen Text zum Lesen, indem grammatische Beispiele versteckt sind. Diese kann man suchen und aufschreiben, falls beispielsweise ein Lückentext mit diesem Satz in der Klassenarbeit auftaucht
  • Bei Texten mit Dialog oder verschiedenen Sprechern kann auch mit Freunden gelernt werden. Das fördert die Motivation und bereitet mehr Spaß
  • Lehrbuchtexte können zuerst wörtlich übersetzt und erst danach in die deutsche Grammatik integriert werden.
  • Die Tenses wiederholen! (englische Zeitformen)
  • Vokabeln und unregelmäßige Verben üben
    • Karteikarten mit zwei Seiten: auf der einen steht das englische Wort und auf der anderen ist das Wort gemalt (Flower=Blume)
    • Karteikarten mit zwei Seiten: auf der einen steht das englische Wort und auf der anderen das englische Wort auf Englisch umschrieben (dog=an animal)
    • Karteikarten auf denen die englischen Wörter stehen, die dann an den jeweiligen Gegenstand zu Hause geklebt werden (cup=Tasse)
    • Texte oder Diktate werden am besten geübt, wenn diese zuvor auf einem Diktiergerät aufgenommen werden und anschließend auswendig gelernt werden

in Mathematik:

  • Regeln lernen, indem sie auf Karteikarten geschrieben werden und auf der Rückseite ein Beispiel und eine Erläuterung zu der Regel steht.
  • Regeln anwenden (zum Beispiel bei dem Bruch ½, eine Torte in 2 Teile teilen)
  • mehrmals verschiedene Aufgaben ÜBEN
  • Übersichtliche Schreibweise, aufschreiben, was gesucht und was gegeben ist, Planskizze, Zahlen ordentlich schreiben (Einer unter Einer, Zähler über Nenner, Exponenten über Basen, usw.)
  • Nebenrechnungen auf einem extra Blatt
  • Gegeben, gesucht, evt. Planskizze, bei Textaufgaben (Frage-Rechnung-Antwort), Formel aufschreiben, Zahlen einfügen, ausrechnen
  • Den vollständigen Rechenweg aufschreiben
  • Zwischenergebnis einmal unterstreichen
  • Gesamtergebnis doppelt unterstreichen oder farbig
  • Maßeinheiten am Ende der Lösung hinschreiben
  • Bei Textaufgaben immer einen Antwortsatz mit Lösung schreiben

!!!NIE IN ROT SCHREIBEN, DAS IST LEHRERFARBE!!!

in Deutsch:

  • Die 5-Schritt-Lesemethode anwenden (wird in unserem Kurs "Das Lernen lernen" genau erklärt)
  • Text einmal durchlesen und alle Wörter im Duden oder Lexikon (/Internet) nachschlagen, die unbekannt sind.
  • Fasse in einem Satz den Inhalt des Textes zusammen
  • Lese den Text noch einmal und teile ihn in Abschnitte, denen du Überschriften gibst, welche zum Inhalt des Abschnittes passen
  • Nach dem dritten und somit letzten Mal durchlesen, achte auf die Wortwahl, Satzbau, Grammatik, usw.
  • Aufsätze vorbereiten: alle Informationen zu verschiedenen Aufsatztypen auf Karteikarten schreiben, schreibe dir bestimmte Textmerkmale auf, Stoffsammlung (z.B. bei Erörterungen), schreibe zunächst alles auf, was dir zu diesem Thema einfällt, ordne es (in Pro und Kontra)
  •  Aufbau: a) Einleitung: kurzer Einleitungssatz, der kurz das Thema beschreibt b) Hauptteil: W-Fragen: Was ist geschehen? Wer sind die handelnden Personen? Wann und wo ist es passiert? Wie genau sind die Zusammenhänge? Was ist der Zweck und was ist das Ziel? Wieso/ weshalb/ warum ist es geschehen? c) Schluss: Zusammenfassung/Resümee/…
  • Für einen stimmungsvollen Aufsatz ist es ratsam Karteikarten mit Adjektiven, Verben, Adverbien, Nomen usw. aufzuschreiben
  • Gliederung: Bevor die Arbeit geschrieben wird, ist es wichtig, diese in kurzen Stichworten mit einem "roten Faden" zu gliedern.

Arbeitstechniken

  • Kreativtechnik: Brainstorming
    • Hierbei werden kreuz und quer alle Gedanken auf einem Blatt geschrieben, die zu einem Oberthema passen
    • Zettelmethode: zum Beispiel kann bei einer Erörterung das Thema auf eine Karte geschrieben werden und dann beliebig viele Karten zu Pro und Kontra, welche danach in einer bestimmten Reihenfolge geordnet werden
    • Mind Mapping: das ist beispielsweise ein Schritt nach der Zettelmethode, wobei es einen Oberbegriff gibt, der in mehrere Unterteilungen gegliedert wird
  • Mnemotechniken
    • Loci- Technik (Orte einprägen): Z. B. lernen Schüler eine bestimmte Reihenfolge an Wörtern am besten, wenn sie sich den Durchgang eines bekannten Ortes nach der Reihenfolge merken. Beispielsweise den Weg durch einen Supermarkt, oder den Schulweg. Nacheinander werden an diesen Orten die Wörter bildlich abgelegt, so dass die Reihenfolge der Wörter besser im Gedächtnis bleiben.
    • Geschichtentechnik: Die Geschichtentechnik erfolgt so, dass aus den zu lernenden Wörtern eine Geschichte gebildet wird. (z.B. Rose, Geige, Papagei: Ein Mann schenkt einer Frau eine Rose und spielt ihr auf der Geige ein Lied vor, welches sein Papagei nachsingt.)
    • Innere Bilder: Hierbei werden Vokabeln verinnerlicht, die auswendig gelernt werden müssen oder in einem Sachzusammenhang stehen und im Gedächtnis bildlich dargestellt werden: A flower (eine Blume) is yellow, is green, is wonderful…
    • Erzählen: Dabei kannst du das, was du gerade gelernt hast einer Person erzählen. Somit merkst du, was du noch nicht richtig weißt und dir vielleicht noch einmal besser anschauen solltest. Natürlich kann die Person dir auch Fragen zu dem Thema stellen, deren Antworten du eventuell für die nächste Klassenarbeit benötigst
    • Zusammenfassung: Schreibe die wichtigsten Dinge oder die Sachen die du dir nicht so leicht merken kannst auf einem Blatt Papier. Dabei ist es sinnvoll alles in einer bestimmten Reihenfolge zu ordnen. Dieses Blatt kannst du dir vor der Klassenarbeit noch einmal anschauen. Wichtig dabei ist, dass du möglichst keine ganzen Sätze schreibst, sondern Stichworte, um dir alles besser merken zu können, da es so weniger Wörter sind.

 

Allgemeine Tipps

  • Fange rechtzeitig mit dem Lernen an!
  • Lerne nicht erst einen Tag vor der Arbeit!
  • Passe im Unterricht auf!
  • Notiere dir alles was auf der Tafel steht!
  • Notiere dir alles Wichtige!
  • Mache immer deine Hausaufgaben!
  • Vergleiche deine Hausaufgaben mit den Lösungen aus der Schule!
  • Das Gehirn behält am besten:
    • 90% was man selber macht
    • 70% selber sagt
    • 50% hört und sieht
    • 30% nur sieht
    • 20% nur hört
    • 10% einmalig liest
  • Ordnung halten
  • Zeitpläne erstellen
  • im Unterricht aufpassen und mitmachen
  • bei möglichen Fragen sich immer trauen, den Lehrer um Hilfe zu bitten
  • immer pünktlich zum Unterricht erscheinen und sich vorbildlich verhalten
  • Lernstoff kontinuierlich üben und wiederholen
  • Vokabeln lernen
  • Formeln, Regeln und Merksätze lernen
  • alten Lernstoff wiederholen
  • ☺VIEL ERFOLG!!!☺

=> Wendet unsere Lernmethoden und Lernstrategien an!

Diese lernt ihr im Kurs „das Lernen lernen"

Wieso sollte Nachhilfe in Anspruch genommen werden?

Verbesserung der Schulnoten!!!
(Dies gilt nicht nur für 5-er-Kandidaten"! Heutzutage sind auch gute Schüler/innen auf Nachhilfe angewiesen, um ihren Notendurchschnitt zu verbessern. Ein besserer Notendurchschnitt führt zu vielfältigen Ausbildungschancen,  Studienwahlmöglichkeiten und somit zu einem höheren gesellschaftlichen Status!)
✏ Erreichen der Versetzung
✏ Absolvieren von Abschlüssen (HSA (Hauptschulabschluss), MSA (Mittlerer Schulabschluss (mit Qualifikation zur Oberstufe), Fachabitur, Abitur,...)
✏ Vorbereitung auf Prüfungen (Abitur, ZP10, Klassenarbeiten, Klausuren, Tests,...)
✏ Auf- und Nacharbeiten von Unterrichtsstoff, welcher leider aufgrund von Krankheit oder Ähnlichem versäumt wurde
✏ qualitativ hochwertige Erklärungen
✏ Erläuterungen, bis der Lernstoff auch wirklich verstanden wurde!
✏ von kompetenten, geduldigen und fachkundigen Lehrer/innen lernen
✏ Ermöglichung eines Schulformwechsels oder des Schulformerhalts (Max möchte beispielsweise gerne von der Realschule auf das Berufskolleg, wohingegen Frida gerne auf dem Gymnasium bleiben möchte)
✏ Abbau von Versagensängsten
✏ das Lernen lernen, um erfolgreich selbstgesteuert zu lernen
✏ Förderung der Sozial- und Methodenkompetenz im Team
✏ wieder Spaß an der Schule und am Lernen haben
✏ Erfolgserlebnisse erzielen
✏ Aufbau des Selbstbewusstseins
✏ neue Freundschaften schließen
✏ unter Gleichaltrigen sein
✏ auf Wunsch Austausch zwischen Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern
✏ mit Zeitmanagement umgehen
✏ Ordnung und Organisation lernen
✏ in Ruhe in verständnisvoller und freundlicher Atmosphäre lernen
✏ Zusammenarbeit mit den Eltern durch Elterngespräche (auf Wunsch)
✏ nach Absprache Kooperation mit den Lehrer/innen von der Schule Ihres Kindes
 

FAQ häufig gestellte Fragen:

  1. Wie ist der Ablauf zur Nachhilfe? Zuerst rufen Sie uns per Telefon an oder schreiben uns eine E-Mail. Anschließend vereinbaren wir ein Beratungsgespräch vor Ort, um das beste Förderkonzept für Ihr Kind zu erstellen. Dieses erhält an einem weiteren zeitnahen Termin eine Probestunde im Gruppen- oder Einzelunterricht. Nachdem Ihr Kind mit Ihnen über die Nachhilfestunde reflektierte, können Sie uns benachrichtigen (per Telefon/ E-Mail), wann Sie gerne den Vertrag abschließen möchten und wann der regelmäßige Unterricht stattfindet.
  2. Gibt es Parkmöglichkeiten? Ja bei uns gibt es mindestens 5 kostenlose Parkplätze.
  3. Wie lange existiert Ihr Nachhilfeinstitut bereits? Seit 2014.
  4. Wie ist die Erfolgsquote bei den Schüler/innen? Das hängt ganz davon ab, ob die Schüler/innen motiviert sind und sich verbessern möchten. Falls die Kinder von ihren Eltern regelrecht zur Nachhilfe gezwungen werden, sind die Erfolgsaussichten gegeben, aber es dauert länger. Bei Schüler/innen die gut mitarbeiten, zeigen sich meistens schon ab der ersten Stunde Erfolge. In unseren prüfungsvorbereitenden Kursen haben bisher alle Schüler/innen sofort ihr Ziel erreicht! Durchschnittlich verbessern die Schüler/innen sich dauerhaft nach ca. sechs Monaten.
  5. Müssen wir Materialien mitbringen? Wir haben zahlreiche Materialien für alle verschiedenen Themen der einzelnen Fächer vor Ort vorliegen. Allerdings ist es sinnvoll, wenn Ihr Kind die Hefte/r und Bücher aus der Schule mitbringt, falls es z.B. Hilfe bei den Hausaufgaben benötigt. Zudem sollte ihr Kind die Klassenarbeiten mitbringen, damit wir uns die Fehler ansehen können und diese gemeinsam berichtigen, um Defizite bei Ihrem Kind abbauen zu können.
  6. Darf ich etwas zu trinken oder zu essen mitbringen? Bei uns sind Getränke, sowie Bonbons/Plätzchen/Obst/Gemüse vorhanden. Bitte bringen Sie keine Nahrung mit, weil sonst die anderen Kinder auch etwas haben möchten. Zudem achten wir auf saubere und ordentliche Nachhilferäume (geeignete Lernumgebung).
  7. Darf mein Kind ein Handy mitbringen? Das Handy sollte bitte während des Unterrichts auf stumm geschaltet werden.
  8. Müssen wir Kopiergeld zahlen? Nein! Die Materialien sind selbstverständlich im Preis enthalten.
  9. Dürfen Schüler/innen ab 18 rauchen? Nein, da sie eine Vorbildfunktion für die jüngeren Schüler/innen haben.
  10. Kann mein Kind auch krank zum Unterricht erscheinen? Nein! Lassen Sie bitte Ihr erkranktes Kind zu Hause, damit es sich auzukurieren kann. Mit Kopfschmerzen etc. ist es leider unmöglich, effektiv zu lernen! Außerdem sollen die anderen Schüler/innen nicht angesteckt werden. Rechtzeitig abgesagter Unterricht wird selbstverständlich nachgeholt (siehe Vertrag).

Haben Sie noch offene Fragen? Dann rufen Sie uns einfach unter der

Tel.: 02858/917830 an. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Gestalte Deine Zukunft jetzt!

☎ 02858/917830

IHRE VORTEILE