Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Kolmpetent!" macht kompetent!
Was bedeutet individuelle Förderung?

Individuelle Förderung bedeutet, dass wir jede/n einzelne/n Nachhilfeschüler/in nach ihren/seinen eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bedürfnissen hin entsprechend fördern und fordern, indem wir ihre/seine Schwächen durch gezielte Lerninhalte abbauen und ihre/seine Stärken nutzen.

Hilbert Meyer, ein sehr bedeutender Professor für Schulpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg definiert individuelle Förderung" in seinem Klassiker  Was ist guter Unterricht?, Cornelsen, Berlin 2010, S. 97" trefflich wie folgt:

Individuelles Fördern heißt, jeder Schülerin und jedem Schüler

(1) die Chance zu geben, ihr bzw. sein motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potenzial umfassend zu entwickeln

(2) und sie bzw. ihn dabei durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen (durch die Gewährung ausreichender Lernzeit, durch spezifische Fördermethoden, durch angepasste Lernmittel und gegebenenfalls durch Hilfestellungen weiterer Personen mit Spezialkompetenz)."

Dieses Konzept der individuellen Förderung hat sich vor allem bei den Siegern der PISA-Studie etabliert!

Zudem ist die individuelle Förderung von Schüler/innen und Schülern so wichtig, dass diese bereits gesetzlich verankert wurde. So finden wir in der Bereinigten Amtlichen Sammlung der Schulvorschriften (BASS) 2013/2014, 28. Ausgabe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Richterbach Verlag, Düsseldorf Juli 2013, im Schulgesetz des Landes NRW (1-1 SchulG):

§ 1 Recht auf Bildung, Erziehung und individuelle Förderung:

(1) Jeder junge Mensch hat ohne Rücksicht auf seine wirtschaftliche Lage und Herkunft und sein Geschlecht ein Recht auf schulische Bildung, Erziehung und individuelle Förderung. Dieses Recht wird nach Maßgabe dieses Gesetzes gewährleistet."

WiR WiSSEN WiE!